Gesundheit

Arteriosklerose- wie kann man vorbeugen

Wenn es um die Frage geht, was man vorbeugend gegen die Erkrankung von Arteriosklerose tun kann, so ist ein wichtiger Punkt die Ernährung.Wie so häufig spielt auch hier eine ausgewogene und gesunde Ernährungsweise eine wichtige Rolle.

Was bedeutet Arteriosklerose?

Wörtlich übersetzt heißt Arteriosklerose bindegewebige Verhärtung der Schlagadern.
Fisch enthält Omega-3-Fettsäuren die gegen Arteriosklerose schützen.
Eine Arteriosklerose ist eine Erkrankung des Arteriensystems unseres Körpers, die sich sehr langsam und ohne Beschwerden entwickelt und dadurch lange Zeit nicht bemerkt wird.
Man spricht bei einer Arteriosklerose auch von einer Verengung, oder Verkalkung der Arterien. Arteriosklerose ist jedoch gefährlich, denn sie führt dazu das das Blut nicht mehr richtig durch den Körper fließen kann. Dies ensteht durch verschiedene Ablagerungen von Fetten, Cholesterin, Bindegewebe und Tromben (Grinseln),die sich nach und nach in den Gefäßwänden ablagern.
Die Folge ist, das die Elastizität der Gefäßwände abnimmt und sie sich verhärten. Die Arterie verstopft, die Blutversorgung der Organe verschlechtert sich und es kann zu einem vollständigen Verschluss eines Gefäßes kommen.
Die Folgen können häufig Durchblutungsstörungen in den Beinen sein, diese machen sich durch Symptome, wie stechende Schmerzen bei gehen in den Waden bemerkbar. Jedoch können noch weitere schwerwiegende Folgen, wie Angina pectoris, Trombose, Schlaganfall und Herzinfarkt entstehen.

Gute Ernährung für gesunde Adern

Bei einer guten, gesunden Ernährung kommt es unter anderem darauf an, den Körper mit ausreichend Ballaststoffen zu versorgen, diese befinden sich in Obst, Gemüse und Vollkorn Produkten. Denn Ballaststoffe können den Cholesterinspiegel des Körpers günstig beeinflussen. Tierische Lebensmittel wie Fleisch, Wurst und fettreiche Milchprodukte sind reich an gesättigten Fettsäuren und sollten daher nur in kleineren Mengen verzehrt werden.
Gesünder und dadurch besser sind die ungesättigten Fettsäuren für Herz und Arterien, diese befinden sich in hochwertigen pflanzlichen Ölen wie Olivenöl, Raps und Sonnenblumenöl. Jedoch am wertvollsten für die Gesundheit des Herzens sind mehrfach ungesättigte Omega-3-Fettsäuren, diese befinden sich überwiegend in fetten Seefischen wie Lachs und Thunfisch, Makrele und Hering.
Studien zufolge können die Gefäße und das Herz geschützt werden, wenn mindestens einmal, am besten zweimal pro Woche Fisch auf dem Speiseplan steht. Um eine Wirkung der Omega-3-Fettsäuren zu erzielen, sollte der Fisch gekocht, gedünstet, im Ofen gegart, oder gerillt werden. Durch braten, oder frittieren von Fisch kann sich die Wirkung der Omega-3-Fettsäuren nicht entfalten und somit wird der gesundheitsfördernde Effekt verringert.

Tags

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button