Gesundheit

Die 7 goldenen Regeln für Ihren perfekten Kaffee

Die Deutschen trinken im Durchschnitt 160 Liter Kaffe im Jahr. Manche mit Milch und Zucker, klassisch schwarz, mit einem Hauch Zimt, einem Schuss Rum oder aufgeschäumter Milch.
Wussten Sie das in einer Kaffeebohne bis zu 1.000 Aromen stecken?  Damit sich diese Geschmacks Welt entfalten kann, kommt es auf die richtige Röstung an. Sie kann mehr oder weniger Dunkel ausfallen. Lange waren die sehr dunklen, glänzenden Espresso bohnen angesagt und damit ein sehr schokoladiger Geschmack und ordentlich Crema.
Kaffee macht wach, er macht gute Laune und verbindet Menschen auf der ganzen Welt. Ein perfekter Morgen beginnt mit dem Mahlen der Kaffeebohnen oder dem Herstellen eines Cappuccinos, natürlich mit frisch aufgeschäumter Milch.

Wie trinken Sie Ihren Kaffee?

Weitere Nachrichten über den Kaffee gelangten durch Prospero Alpino 1592 nach Italien.
Kaffee ist doch gesund? Vermutlich gibt es nach wie vor ebenso viele Studien, die dem Kaffee negative Effekte bescheinigen wie solche, die positive Wirkungen für den Genuss des Kaffees aufzeigen.
Neben einer guten Kaffeebohne vor allem die Frische: Möglichst frisch gemahlenes Kaffeemehl aus der ganzen Kaffeebohne, denn gerade der gemahlene Kaffee verliert sehr, sehr schnell an Aroma.
Der beste Kaffee ist natürlich der, der einem morgens liebevoll von Mann oder Frau ans Bett gebracht wird.
Sie sollten keinen alten Kaffee nehmen und mit Aufmerksamkeit und Liebe den Kaffee mit dem heißen Wasser vermengen.
Und da Kaffee zu über 90 Prozent aus Wasser besteht, sollte das Wasser auch aus dem Tank der Kaffeemaschine immer frisch sein.

Eine normale Menge entspricht etwa vier Tassen am Tag, die aufgenommene Koffein menge liegt dann bei ca. 300 mg Kaffee über den Tag verteilt.

Welche Kaffee-Röstung soll es denn sein?

In jüngster Zeit sind hellere Kaffeesorten und Röstungen im kommen, eine Entwicklung, die sich in den USA und in Skandinavien schon länger zeigt. Die Bohnen werden einfach kürzer geröstet. Bei hochwertigen Kaffees kommt grundsätzlich das traditionelle und schonende Trommelröstverfahren zum Einsatz, das wesentlich mehr Zeit in Anspruch nimmt als das Heißröstverfahren für Industriekaffees.
Ganz klar Sache, es macht den Kaffee bekömmlicher. Außerdem können sich die Aromen voll entfalten. Der Kaffee wird so lange geröstet, dass sich die Geschmacksaromen deutlicher ausprägen und nur die feinen Fruchtsäuren erhalten belieben.

Andere Länder andere Sitten

Je länger die Bohnen geröstet werden, desto mehr Säure wird ihnen entzogen. Soll der Kaffee fruchtiger werden, wird kürzer geröstet. Es geht auch im Prinzip um die Herkunft des Kaffees und die Zubereitung. Es gibt Staaten, die schwören auf löslichen Kaffee, wie zum Beispiel Großbritannien oder Russland, auch Indien.
Dann gibt es den sehr, sehr fein gemahlenen türkischen Mokka in der Türkei, und das obwohl man die Wahl zwischen Kaffee oder Tee hat. Die Süditaliener trinken ihren Kaffee sehr, sehr stark geröstet, die Franzosen haben ihre eigene Zubereitungsmethode.

Kaffee – lang oder kurz rösten?

Filterkaffees werden schon immer kürzer geröstet, Der Grund: Beim Espresso bleibt das Wasser in der Regel nur ca. 25 Sekunden im Pulver, bei der traditionellen Filtermethode sehr viel länger, da würde bei einer Espressoröstung zu einer Übermenge an Aromen führen.
Für die verschiedenen Filtermethoden, zum Beispiel Handfilter oder Stempelkanne, eignen sich vor allem kürzer geröstete, länderreine Kaffees hervorragend, die sogenannten Single-Estate-Coffees, weil die Aromen da besonders herauskommen.
Das trifft insbesondere auf die extrem hellen Röstungen zu, die dann auch schon mal nach Zitronen oder Orangen schmecken.

Für die speziellen Kaffee Momente

Im Grunde geht es um die Vielfalt und darum, das komplette Spektrum aufzuzeigen, alltags tauglich seien sie allerdings nicht unbedingt.
Helle Röstungen sind noch keine Massenware, sondern ein sehr spezielles Genussmittel, das man am besten pur und dann sehr bewusst genießt. So sind extrem helle Röstungen nur eine von vielen Möglichkeiten, die Vielfalt von Kaffee zu entdecken. Entscheidend ist, dass die jeweilige Röstung der Bohne gerecht wird.

Die 7 goldenen Regeln für Ihren perfekten Kaffee

Kaffe hat sehr wenige Kalorien
Wie viel Kalorien hat Kaffee, Cappuccino und Co.
Der beste Kaffee ist natürlich der, der einem schmeckt, trotzdem gibt es ein paar goldene Regeln zu beachten:

  • Die Kaffeebohnen für den Kaffee nach Möglichkeit frisch mahlen und frisch zubereiten
  • Die Brühtemperatur sollte zwischen 92 und 96 Grad-Celsius: unter 80 Grad vermindert sich die Ausbeute stark, über 96 Grad verflüchtigen sich die Aromastoffe  zu schnell.
  • ein mittlerer Mahlgrad von ca. 400*m Partikelgröße sollte gewählt werden (Wird der Kaffee zu grob gemahlen hat er zu wenig Oberfläche um alles löslichen Stoffe in der Brüh zeit herauszuholen; wird der Kaffee zu fein gemahlen neigt er im Filter zum aufschwemmen.)
  • Das Kaffeepulver sollte pro Liter Wasser bei 55 bis 65 Gramm liegen
  • Die Brüh zeit sollte zwischen 4 bis 6 Minuten liegen.
  • Die Warmhalte- und Serviertemperatur des Kaffees sollte zwischen 80 und 85 Grad Celsius sein.
  • alter Kaffee schmeckt nicht, kalter schon gar nicht: ist der Kaffee zubereitet maximal 15 Minuten warmhalten

Der gute alte Filterkaffee am Morgen bleibt sicherlich ein Dauerbrenner. Daneben gewinnen Einzelportionssysteme wie Kaffeekapseln sicherlich stetig Anteile dazu. Und am Nachmittag belohnen sich immer mehr Menschen mit einer Kaffeespezialität, sozusagen als flüssiges Dessert. Kaffee macht wach, Kaffee macht gute Laune und verbindet Menschen auf der ganzen Welt. Und auch wenn wir Deutschen glauben, mit zweieinhalb Tassen Kaffee am Tag relativ viel zu trinken: Die Finnen sind besser und sind mit vier Tassen Europameister.

Neben seinem Ruf als Muntermacher sind Duft und Aroma der Hauptgrund für die Beliebtheit des Kaffees. Die Aromastoffe, die beim Rösten in der Bohne entstehen werden beim Mahlen und Kochen des Kaffees freigesetzt.

Tags

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close