Ihre zunehmende Bedeutung spiegelt sich in dem seit den 1970er Jahren von allen Nutzpflanzen höchsten Zuwachs an Anbaufläche wider.
Die Sojabohne wird heute auf sechs Prozent der globalen landwirtschaftlichen Nutzfläche angebaut und ist die weltweit wichtigste Ölsaat.

Soja Produkte sollen laut Experten gut bei Atembeschwerden sein.Vor allem bei Menschen mit einer schweren chronisch-obstruktiven Lungenerkrankung (COPD), treten häufig Atembeschwerden auf und sie leiden oftmals unter Atemnot.

Weiter ist bewiesen, das der regelmäßiger Verzehr von Soja Produkten, wie Sojasprossen, Tofu, oder Sojamilch eine deutlich bessere Funktion der Lunge aufweißt.

Ein besseres Lebensgefühl, durch bessere Atmung

Die Eiweißqualität ist mit der von tierischem Eiweiß vergleichbar, was die Sojabohne von anderen Pflanzen abhebt.
Sojabohnen enthalten etwa 20 Prozent Öl und 37 Prozent Eiweiß.

Die Sojabohne ist reich an Mineralstoffen, Vitaminen und Eiweiß. Einer Studie zufolge reicht der tägliche Verzehr von 75 Gramm reinem Soja aus, um eine bessere Atmung zu erlangen.

Doch auch schon die kleine Mindestmenge von 50 Gramm Soja auf dem täglichen Speiseplan, ist hilfreich um das Risiko zu verringern an einer chronisch-obstruktiven Lungenerkrankung (COPD) zu Erkranken.

Soja reiche Ernährung

Auch bei gesunden Menschen ist eine Soja reiche Ernährung ebenfalls hilfreich, da durch den natürlichen Alterungsprozess die Lungenfunktion abnimmt. Auf diese Weise wird nicht nur die Atmung verbessert, sondern gleichzeitig auch das Lebensgefühl gesteigert.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte tragen Sie Ihr Komentar ein
Bitte geben Sie Ihren Namen ein