Gesundheit

Sportler mit erhöhtem Risiko für Fußprobleme

Fußfehlstellungen belasten die Gelenke gerade von Sportlern enorm, Die Folge: höheres Verletzungsrisiko und ein erhöhter oder vorzeitiger Verschleiß.

Etwa ein Viertel aller Knochen im menschlichen Körper befinden sich in den Füßen. Wenn diese Knochen nicht richtig ausgerichtet sind, ist es auch der Rest des Körpers. Während 75 Prozent der Bevölkerung schwere Fußprobleme haben könnten, ist es in der Regel keine genetische Angelegenheit. Die meisten Fußprobleme entstehen durch Vernachlässigung und mangelndes Bewusstsein für die richtige Pflege – auch bei schlecht sitzenden Schuhen.

Ihre Füße spiegeln Ihre allgemeine Gesundheit wider

Erkrankungen wie Arthritis, Diabetes, Nerven- und Durchblutungsstörungen können ihre ersten Symptome in den Füßen zeigen – so können Fußbeschwerden das erste Anzeichen für ernsthaftere medizinische Probleme sein.

Die beste Übung für Ihre Füße? Laufen. Es trägt auch zu Ihrer allgemeinen Gesundheit bei, indem es die Durchblutung verbessert, zur Gewichtskontrolle beiträgt und das Wohlbefinden rundum fördert.

Eine Reihe von allgemeinen Fußproblemen kann durch anstrengende körperliche Aktivität verursacht werden, unter anderem:

Beanspruchung des Unterfusses

Häufig das Ergebnis einer verbreiteten Erkrankung namens Plantarfasziitis. Die Plantarfaszie ist ein breites Band aus Bindegewebe, das sich entlang der Unterseite des Fußes befindet und von der Ferse bis zum Vorfuß verläuft.

Eine übermäßige Dehnung der Plantarfaszien von der Ferse weg – in der Regel das Ergebnis von Plattfuß – kann zu Schmerzen im Fersen- und Wölbungsbereich führen. Zu den empfohlenen Behandlungen gehören stoßdämpfende Sohlen in Ihren Sportschuhen und herausnehmbare Fußsohlen.

Fußpilz

Eine Pilzinfektion, die rote, trockene, schuppige Haut verursacht, die manchmal von Schmerzen oder Juckreiz begleitet wird. Der Fuß des Athleten wird oft in Duschen, Fitnessstudios, Umkleideräumen, Schwimmbadumkleideräumen oder anderen warmen, feuchten Bereichen, in denen Pilze gedeihen können, ausgesetzt.

Zu den vorbeugenden Maßnahmen gehören das tägliche Waschen der Füße, gefolgt von einem gründlichen Trocknen, sowie das Tragen von trockenen, luftigen Schuhen und Socken. Zehennagel-Pilz – bekannt als Onychomykose, kann in Feuchträumen wie öffentlichen Fitnessstudios, Duschkabinen oder Schwimmbädern aufgenommen werden.

Sportler und Menschen, die eng anliegende Schuhe oder Strümpfe tragen, die zu Schäden an den Zehen führen oder die Füße vor dem Austrocknen bewahren, sind einem höheren Risiko ausgesetzt.

Die Behandlung ist schwierig, daher ist es am besten, sie zu verhindern, indem man in öffentlichen Duschen oder Badebereichen geeignete Schuhe oder Sandalen trägt und sich nicht die Schuhe, Socken oder Handtücher anderer Leute ausleiht.

Fußgesundheit ist wichtig

Wenn es um schmerzende Füße geht, kann das, was scheinbar unbedeutend ist, zu einem ernsthaften Problem werden, wenn es unbehandelt bleibt. Suchen Sie einen Podologen auf, wenn Sie Folgendes bemerken:

  • Blasen
  • Schwielen oder verdickende Haut am Fuß
  • Unebenheiten an den Zehen
  • Schälen von Haut an Fersen, Fußseiten oder zwischen den Zehen
  • Jede Wunde oder Wunde, die sich der Heilung widersetzt.
  • Dicke, spröde, verfärbte oder abblätternde Zehennägel
  • Warzen

Die Füße sind anfällig für Pilzinfektionen, die zu Juckreiz und Brennen führen können. Pilzinfektionen unter den Zehennägeln können das Gehen, Stehen und Tragen von Schuhen schmerzhaft machen. Wenden Sie sich an einen Podologen, wenn Sie an spröden Nägeln oder trockener Haut leiden und möchten, dass Ihre Füße besser aussehen und sich besser fühlen.

10 Schritte zu gesunden Füßen

Um Ihre Füße gesund und komfortabel zu halten, folgen Sie diesen einfachen Fußtipps:

  • Gehen Sie zu Ihrem Podologen und folgen Sie seinen Anweisungen.
  • Tragen Sie passende Schuhe.
  • Halten Sie die Füße kühl und trocken.
  • Waschen und trocknen Sie die Füße täglich, auch zwischen den Zehen.
  • Vermeiden Sie es, die gleichen Schuhe zwei Tage hintereinander zu tragen.
  • Tragen Sie immer Schuhe in öffentlichen Bereichen, einschließlich Hotelzimmern und Fitnessstudios, um eine Infektion zu vermeiden.
  • Desinfizieren Sie Schuhe regelmäßig mit einem Desinfektionsspray.
  • Verwenden Sie sterile Pediküre-Instrumente.

Fußschmerzen, Juckreiz oder hässliche Zehennägel sollten niemals ignoriert werden. Ihre Füße spüren die Wirkung von enormem Druck bei jedem Schritt.

Wenn dies für Sie unangenehm ist, gehen Sie nicht davon aus, dass es unwichtig ist – besuchen Sie einen Podologen. Das Tragen von Schutzschuhen oder Sandalen in öffentlichen Bereichen kann dazu beitragen, bestimmte Fußprobleme zu vermeiden.

Tags

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close