Naturprodukte

Kalorien Ei und Eier, sowie Nährwerte und die 6 Top gesundheitlichen Vorteile

Der herzgesunde, krankheitsverhütende Gesundheitsnutzen von Eiern, sie stehen als wertvolle Energielieferanten, die den Körper optimal versorgen. Gleichzeitig enthält ein Ei einen hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren.

Wir alle wissen, dass Eier köstlich sind. Aber wussten Sie auch, dass sie Ihr Risiko von vielen Krankheiten reduzieren, Ihre Haut und Augen vor UV-Schäden schützen und die Leber- und Gehirnfunktion verbessern? In der Tat ist das so, und sie sind nur einige der erstaunlichen gesundheitlichen Vorteile von Eiern.

Eier sind seit vielen Jahren ein beliebtes Nahrungsmittel für die meisten gesunden Diäten, obwohl sie gelegentlich eine schlechte Konnotation für ihren hohen Cholesteringehalt haben. Diese Kritik ist jedoch ein wenig unverdient, da das Cholesterin in den Eiern tatsächlich hilft, die beiden verschiedenen Arten von Cholesterin in Ihrem Körper zu regulieren!

Als großer Proteinlieferant helfen Eier Ihrem Körper auf vielfältige Art und Weise. Sie sind eine so hochwertige Proteinquelle, dass die Weltgesundheitsorganisation sie als Standard für die Bewertung der Proteinqualität in anderen Lebensmitteln verwendet. Nach Einschätzung sind Eier eine der billigsten Quellen für hochwertiges Eiweiß in der Lebensmittelproduktion.

Lesen Sie hier, was Sie über die Eier wissen müssen, die Sie essen, beginnend mit den sechs größten gesundheitlichen Vorteilen für Ihre Gesundheit der.

6 Erstaunliche und gesundheitliche Vorteile von Eiern

Eier verringern das Risiko von Herzkrankheiten

Eier können dazu beitragen, dass Ihr Herz gesünder und länger schlägt. Einer der aufregendsten gesundheitlichen Vorteile von Eiern ist ihre Fähigkeit, das Risiko von Herzerkrankungen zu reduzieren und die kardiovaskuläre Funktion zu verbessern.

In einer umfassenden Studie, die 2015 veröffentlicht wurde, wurde die Annahme diskutiert, dass der Fettgehalt in Eiern für diejenigen, die ein Risiko für Herzkrankheiten oder Diabetes haben, gefährlich ist. Der Verzehr der richtigen Eiersorten erwies sich jedoch unabhängig von den Vorerkrankungen als vorteilhaft.

Eiern verringern das Risiko von Herzkrankheiten
Ein Grund warum Eier ein solch herzgesunde Nahrungsmitteloption sind, ist das Vorhandensein von Omega-3-Fettsäuren.

Ein Grund warum Eier ein solch herzgesunde Nahrungsmitteloption sind, ist das Vorhandensein von Omega-3-Fettsäuren. Freilandeier (von Hühnern, die nicht in Käfigen, sondern auf der Weide gehalten werden) haben die doppelte Menge an Omega-3-Fettsäuren als Käfigeier. Omega-3-Fettsäuren, die im Rahmen einer gesunden Ernährung verzehrt werden, senken die Triglyceride im Blut und helfen, den Cholesterinspiegel zu regulieren und zu senken.

Hohe Triglyceride gelten als ein ernstzunehmender Risikofaktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, und umgekehrt. Niedrige Triglyceridwerte im Blut bedeuten ein geringeres Risiko für Herzerkrankungen.

Zusätzlich zur Senkung der Triglyceride im Blut wurden in klinischen Studien Eier zur Regulierung der Cholesterinabsorption und Entzündung im Blutkreislauf beobachtet, die das Verhältnis von High-Density-Lipoproteinen (HDLs) zu Low-Density-Lipoproteinen (LDLs) ausgleichen. Dies hilft auch, das Risiko einer koronaren Herzkrankheit zu senken.

Eier können helfen, Krankheiten vorzubeugen

Herzkrankheiten sind nicht die einzige häufige Krankheit, die eine eierreiche Ernährung verhindern kann. Haben Sie schon mal vom Metabolischen Syndrom gehört?

Dazu gehören eine Reihe von Bedingungen, die all Ihrer Wahrscheinlichkeit nach, das Risiko erhöhen, an verschiedenen Arten von Krankheiten zu erkranken. Bedingungen, die im metabolischen Syndrom enthalten sind, schließen erhöhte Blutzuckerspiegel, überschüssiges Körperfett (besonders um die Taille) und anormale Cholesterinspiegel ein. Jede dieser Erkrankungen erhöht Ihr Risiko für Herzerkrankungen, Schlaganfall und Diabetes.

Leider wurde eine Richtlinie für den Eierkonsum in den letzten Jahrzehnten als ein sehr umstrittenes Thema angesehen. Fehlinformationen und andere Faktoren haben zu einer gemeinsamen Empfehlung geführt, die Anzahl der Eier, die Sie pro Woche essen, auf nicht mehr als drei zu begrenzen. Die gute Nachricht? Eine Fülle aktueller Forschungen und eine zunehmende Sensibilisierung der Öffentlichkeit haben zu einem besseren Verständnis von Eiern und deren verzehr sowie Nutzen für den Körper beigetragen.

Eine Anfang 2016 veröffentlichte Studie untersuchte Teilnehmer über 40 Jahren für über 3 Jahre, um den Eikonsum im Zusammenhang mit dem metabolischen Syndrom zu beurteilen. Die Studie schlug vor, dass ein höherer Eikonsum das Risiko eines metabolischen Syndroms bei allen Erwachsenen über 40 Jahren verringern kann und dass er einen positiven, signifikanten Einfluss auf den Blutzucker- und Triglyceridspiegel bei Männern hat.

Neben ihrer Wirkung auf das metabolische Syndrom enthalten die Eier auch natürlich vorkommende Carotinoide. Menschen mit carotinoidreicher Ernährung haben eine längere Lebenserwartung und eine geringere Sterblichkeit durch eine Reihe von chronischen Krankheiten.

In der Tat, die Carotinoide in Eiern sind besonders vorteilhaft für Sie, wenn Sie dazu viel Blattgrün essen, weil der Verzehr von gekochten Eiern neben rohem Gemüse tatsächlich Aufnahme von Carotinoiden aus dem Gemüse erhöht.

Verbesserung der Augen Gesundheit durch Eier

Carotinoide sind nicht nur für die allgemeine Gesundheit und die Prävention von Krankheiten von Vorteil. Sie kommen auch Ihrer Augengesundheit zugute. Zwei „sauerstoffhaltige“ Carotinoide, die für Ihre Augen besonders wichtig sind, sind Lutein und Zeaxanthin.

Diese beiden Nährstoffe sind an verschiedenen Stellen im Körper zu finden, aber sie sind die einzigen von insgesamt 600 Carotinoiden, die in den Augen vorhanden sind – und ihre Konzentration ist dort höher als irgendwo sonst im Körper. Sie wirken bei der Erhaltung der Augengesundheit, indem sie gefährliche, energiereiche blaue Lichtspektren herausfiltern und sowohl als Antioxidantien als auch als Entzündungshemmer wirken.

Das blaue Licht, das Lutein und Zeaxanthin in Ihren Augen filtern, verringert die Wahrscheinlichkeit, dass Sie viele häufige Augenkrankheiten wie Makuladegeneration und Glaukom entwickeln. Alles, was Sie tun müssen, ist, Ihren Körper mit den Nahrungsmitteln zu versorgen, die dies möglich machen, wie Eier.

Eier helfen bei der Gewichtsabnahme

Viele Menschen kennen die Rolle der Eier in einer proteinreichen Ernährung, die für Fitnessbegeisterte und Sportler, die regelmäßig trainieren, besonders wichtig ist. Kennen Sie einen anderen Grund als Eiweiß, dass Eier eine gute Nahrung für Menschen sind, die abnehmen wollen?

Interessanterweise ist es Lutein! Obwohl Lutein vor allem für seine Rolle bei der Augen- und Hautgesundheit bekannt ist, hat eine aktuelle Studie ergeben, dass Lutein auch die körperliche Aktivität einer Person positiv beeinflussen kann.

Hinzu kommt, dass ihr hoher Proteingehalt dies ergänzt, einer der gesundheitlichen Vorteile von Eiern scheint eindeutig ihre Hilfe bei der Gewichtsabnahme zu sein. So, wenn Sie sich wundern, wie man 10 Kilo oder so verliert, bilden Eier eine positive Ergänzung zu Ihrer Diät.

Sie bleiben länger gesättigt, entsprechend der Rangfolge der Eier auf dem Sättigungsindex, ein Maß dafür, wie gut Lebensmittel Sie davon abhalten und unkontrolliert zu essen um das Sättigungsgefühl aufrecht zu erhalten.

Eier unterstützen die Leberfunktion und die Gehirngesundheit

Cholin ist ein Makronährstoff, den unser Körper in sehr kleinen Mengen produziert, den wir aber meist aus der Nahrung beziehen müssen. Eier sind eine cholinreiche Nahrungswahl, was bedeutet, dass sie unter anderem die Leberfunktion und die Gehirnentwicklung unterstützen.

Die Leber hängt von Cholin ab, um richtig zu funktionieren, und ein Zeichen für einen Cholinmangel ist eine schlechte Leberfunktion. Niedriger als nötig sind die Cholinwerte mit der Fettleberkrankheit korreliert, und es gibt Forschungen, die darauf hinweisen, dass Cholinmangel auch mit einigen Krebsarten zusammenhängen.

In richtigen Mengen wurde auch festgestellt, dass Cholin einige neurologische Probleme wie Depressionen behandelt und das Gedächtnis und die kognitive Funktion verbessert.

Eier halten Ihre Haut gesund

Lutein und Zeaxanthin in Eiern schützen nicht nur Ihre Augen, indem sie bestimmte Lichtwellenlängen filtern. Sie machen das Gleiche mit Ihrer Haut. Durch das Herausfiltern der schädlicheren blauen Spektralstrahlen verlangsamen diese Carotinoide den oxidativen Schaden, den das Licht auf Ihrer Haut anrichten kann, insbesondere durch UV-Strahlen.

Eier enthalten fünf der acht besten Nährstoffe, die Ihnen helfen, Ihr Hautkrebsrisiko zu bekämpfen und zu reduzieren. Wenn Sie ein Risiko für Hautkrebs haben, können Eier eine der Waffen sein, die Sie benutzen, um zu verhindern, dass es Ihnen passiert.

Eier Kalorien und Nährwerte sowie Ernährungsfakten

Eier von Hausgeflügel, sind eine sehr gute Eiweißquelle und ein beliebtes Lebensmittel, das auch von Sportlern insbesondere von Bodybuildern, gerne in den Speiseplan integriert wird. Allgemein sind Eier eines der besten Lebensmittel zur Gewichtsabnahme.

Wie viele Kalorien stecken in einem Ei oder Eiern?

Ein durchschnittliches großes Hühnerei, was in unseren Regionen Standard ist, hat etwa 72 Kalorien (kcal). Ein sehr großes hat etwa 98 Kalorien (kcal), auf mittlere und kleine kommen weniger Kalorien und Fett, wie unterstehend beschrieben wird. Hier sollte man auf den Kalorienbedarf, entsprechend einer Kalorientabelle achten.

Kalorien Eier Gewicht (Gramm) Kalorien(kcal) Kal. Eiweiss Kal. aus Fett Eiweiss (Gramm) Cholesterin (mg)
Kalorien sehr großes Ei 65 91 23 68 8,1 275
Kalorien großes Ei 58 85 20 59 7,1 240
Kalorien medium großes Ei 50 72 16 45 6,2 212
Kalorien medium Ei 45 65 15 39 5,5 186
Kalorien kleines Ei 37 54 12 34 4,5 152

Wie aus dem obigen Chart zu sehen, ist der Durchschnitt von mehr als 60% der Kalorien aus einem rohen Ei, der von Fett und Proteinen kommt. Davon ist die überwiegende Mehrheit des Fettes im Eigelb enthalten. Wenn man das Eigelb vom Eiweiß trennt, ergibt sich eine nahe Null-Fett Quelle von Proteinen.

Es sollte jedoch angemerkt werden, dass Eiweiß aus ungefähr 87% Wasser besteht.

Kalorien in Eigelb und Eiweiß?

Der Dotter ist extrem reich an Cholesterin, der mehr als zwei Drittel der empfohlenen täglichen Menge von 300 mg enthält! Allerdings hat das Eigelb viele gesundheitliche Vorteile die für Immunität, gesunde Haut und Nerven sehr gut sind.

Das Eigelb enthält vernünftige Mengen an Vitamin B, Vitamin A, Eisen und Riboflavine.
Eiweiß hat sehr wenige Kalorien und so gut wie kein Fett, kein Cholesterin, ist aber reich an Proteinen.

Kalorienanzahl in einem hargekocthen Ei
Ein hartgekochtes Ei

Fett und Cholesterin

Gesundheitliche Risiken beim Verzehr von rohen Eiern, bestehen eher beim Verzehr von Eigelb, als beim Verzehr von Eiweiß. Trotzdem wird auch aus medizinischer Sicht, vom Verzehr von rohen Eier abgeraten, weil gesundheitliche Risiken wie zum Beispiel durch Salmonellen vorhanden sind.

Fett und Cholesterin ist eine Angelegenheit, die zu kontroversen Diskussionen von Ernährungswissenschaftlern führt, weil nur etwa 27% des Fettes gesättigt ist.

Kalorien Spiegelei, Rührei, Pochiertes Ei oder Hartgekochtes Ei

Mehrere Studien haben gezeigt, dass der Verzehr von Eiern und dem enthaltenen Cholesterin, ein sehr geringes, wenn überhaupt ein Risiko von Herzerkrankungen darstellt.

Das Herstellungsverfahren der Lebensmittel, auch kalorienarme Lebensmittel, kann einen Einfluss darauf haben, wie viele Kalorien integriert sind.

Je nachdem welche Zubereitungsvariante Sie bevorzugen, kann der Kaloriengehalt um mehr als 20% variieren. Die folgende Tabelle zeigt Ihnen, einige der häufigsten Möglichkeiten Eier zu zubereiten, sowie den zu erwarteten Kaloriengehalt.

 Zubereitung Portionsgröße (Ei) Eier Kalorien(kcal)
Kalorien Spiegelei 1 großes 90
Kalorien Spiegelei (nur Eiweiß) 1 großes 21
Kalorien Rührei 1 großes 93
Kalorien Rührei (nur Eiweiß) 1 großes 22
Kalorien Pochiertes 1 großes 71
Kalorien Hartgekochtes 1 großes 79
Kalorien Hartgekochtes (nur Eiweiß) 1 großes 18
Kalorien Eingelegtes 1 großes 62
Kalorien Omelett 1 großes 92

Wenn Sie die Wahl haben, den Dotter zu entfernen, so können Sie damit den Kaloriengehalt um 75 bis 80% reduzieren.

Vitamine in einem Ei oder Eier

Vor und Nchteile von Kalorien in einem Ei
Hat ein Ei sehr viele Kalorien?

Für ihren hohen Eiweißgehalt sind sie unschlagbar, sie enthalten aber auch Cholesterin, das nicht außer acht gelassen werden darf.

Ein integraler Bestandteil vieler Rezepte sind Eier, eines der wenigen Lebensmittel die, Vitamin D enthalten, sowie  viele essentiellen Aminosäuren, viele B-Vitamine, Eisen, Phosphor, Vitamin A und E. Manchmal kann man auch über Ei-Ersatz beim Backen nachdenken.

Für jemanden, der versucht gesünder zu essen, oder Gewicht zu verlieren, ist die richtige Aufnahme in der Ernährung sehr wichtig. Deshalb ist bei der Zielsetzung einer möglichen Gewichtsreduktion, darauf zu achten.

Egal, ob sie in Form von Eiweißpulver (für Sportler), gekochtes Rührei, oder sogar pochiert zubereitet werden.  Eins müssen wir verstehen, dass der Kaloriengehalt sehr stark variieren kann, je nach Herkunft, Handhabung und Zubereitung.

Der Unterschied: Eier sind nicht gleich Eier

Der schwierigste Teil über das Erhalten des maximalen Nutzens für die Gesundheit die richtige Wahl der Eier. Es mag manchmal einfacher erscheinen, einfach die erste Packung Eier, die man findet, zu kaufen.

Die Bedingungen, unter denen Hühner zur Eiablage aufgezogen werden, beeinflussen jedoch nicht nur den Nährstoffgehalt der Eier, sondern auch das Risiko, gefährliche Bakterien wie Salmonellen zu verzehren.

Sie können Eier kaufen, die von freilaufenden Hühnern gelegt wurden, diese dürfen herumlaufen, sitzen und eine gute Lebensqualität haben, oder von Hühnern, die in Käfigen gehalten werden, diese können sich nicht bewegen und keine normale Aktivität ausüben.

Käfighühner können sich nicht hinlegen, aufstehen, sich pflegen oder mit den Flügeln schlagen. So werden 9 Hennen in Käfigen mit einer durchschnittlichen Größe von 1 Quadratmetern gehalten und sind normalerweise von Dunggruben und Befall durch Maden, Fliegen und andere krankheitserregende Insekten umgeben.

Immer wieder zeigen sich die Unterschiede zwischen Käfig- und Freilandeiern. Freilandeier enthalten:

  • Zwei Drittel mehr Vitamin A
  • Zwei Mal mehr Omega-3
  • Ein Drittel weniger Cholesterin
  • Ein Viertel weniger gesättigte Fettsäuren
  • Sieben Mal mehr Beta-Carotin
  • Drei Mal mehr Vitamin E

Diese Eier gewinnen nicht nur deutlich in der Kategorie Ernährung, sondern sind auch weniger salmonellengefährdet! Es ist keine Überraschung, wenn man bedenkt, wie man erwartet, dass Hühner in Käfigen gehalten werden.

Die Realität der Käfighaltung beinhaltet häufigen Kannibalismus, Häutung und Rupfen. Unglückliche, ungesunde Hühner sind Salmonellen, Antibiotika und Schlachthofabfällen ausgesetzt – also Tieren, die in Schlachthöfen an Krankheiten gestorben sind oder verkrüppelt werden. Dieser Abfall kann alles von Fleisch über Blut bis hin zu Fäkalien umfassen.

Das sind ernste Risiken, mit denen wir es hier zu tun haben! Wenn Sie auf gesunde Ernährung schwören, ist es nicht unbedingt das, was Sie Ihrer Familie beim Essen vorsetzen wollen.

Tun Sie sich selbst einen Gefallen – verpflichten Sie sich, nur Freilandeier zu kaufen. Ihr Körper und Ihre Gesundheit werden es Ihnen danken.

Die Geschichte der Eier

Eier haben eine lange Geschichte, so weit zurückreichend wie die alten Ägypter, die glaubten, dass einer ihrer Götter sie aus der Sonne und dem Mond erschaffen hat.

Es wird vermutet, dass Eier vor Tausenden von Jahren in Südostasien und Indien als Nahrungsmittel verwendet wurden und sich nach Ägypten und Griechenland und dann in die ganze Welt ausdehnten.

Im Mittelalter waren Eier in der Fastenzeit wegen ihres Reichtums verboten. Eier mit sauren Fruchtsäften waren im Frankreich des Siebzenten-Jahrhunderts in Mode. Später im Neunzehnten-Jahrhundert wurde das Trocknen von Eiern eingeführt und wurde während des Zweiten Weltkriegs besonders wichtig.

Eine der aufregendsten Entwicklungen in der Geschichte der Eier fand um 1900 statt, als Joseph Coyle in British Columbia den Eierkarton erfand, um einen Streit über zerbrochene Eier zu lösen.

Durch ihre Domestizierung, ist das Hühnerei wohl rund um den Globus jenes, das am meisten konsumiert wird.

Eier Zubereitung und Eierrezepte

Es gibt viele Möglichkeiten, Eier zuzubereiten, und viele von ihnen sind aus verschiedenen Gründen praktisch. Eine Frage, die viele Menschen haben, ist, ob es gesund ist, neben dem Eiweiß auch das Eigelb zu essen.

Eine Empfehlung wäre, das ganze Ei zu essen, da die meisten Untersuchungen, die die positiven Ergebnisse des Eierkonsums unterstützen, ganze Eier betreffen.

Ob Sie sie hart gekocht, gerührt, über leicht, pochiert oder irgendetwas dazwischen mögen, es gibt Dutzende von Möglichkeiten, Eierspeisen zu machen. Zum Beispiel können hart gekochte Eier zu Beginn einer Woche zubereitet und als Snacks oder als Teil der Mahlzeiten während der Woche verpackt werden.

Hartgekochte Eier sind auch eine gute Ergänzung zu vielen verschiedenen Salaten. Ein guter Tipp, den man benutzen kann, ist, ein sehr kleines Loch in das breite untere Ende des Eies vor dem Kochen zu stechen – es hilft dem Ei, gleichmäßig zu kochen für ein schönes, flauschiges gelbes Eigelb im Inneren.

Braten Sie ein Ei, verwenden Sie es in einer Quiche, rühren Sie es in eine Kasserolle, oder probieren Sie ein paar andere Rezepte.

Mögliche allergische Reaktionen und Vorsicht

Leider sind Eier eine der häufigsten Nahrungsmittelallergien. Etwa 1 bis 2 Prozent der Kinder entwickeln Allergien gegen Eier und Eiprodukte. Einige Untersuchungen deuten darauf hin, dass der Verzehr von Eiern in Gebäck, wie z.B. Muffins, weniger allergische Reaktionen hervorrufen kann als der Verzehr von ganzen Eiern allein.

Menschen, die gegen Eier allergisch sind, können sich auf diese Weise manchmal mehr an sie gewöhnen und schließlich selbst zum Verzehr von Eiern übergehen.

Menschen mit einem Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, die bereits an Diabetes leiden oder Cholinpräparate einnehmen, sollten ihre Ärzte zu den entsprechenden Mengen an Eiern konsultieren, die sie täglich oder wöchentlich zu sich nehmen.

Überzeugt mehr Eier zu essen?

Hoffentlich sind Sie schon überzeugt – Eier sind erstaunlich! Der Kauf von Bio-Eiern aus Freilandhaltung und deren Einbindung in die Ernährung kann helfen, eine Vielzahl von Krankheiten zu verhindern, das Herz stark zu halten und die Leber und das Gehirn auf ihr höchstes Potenzial zu bringen.

Eier sind seit vielen Jahren ein beliebtes Nahrungsmittel für die meisten gesunden Diäten, obwohl sie gelegentlich eine schlechte Konnotation für ihren hohen Cholesteringehalt haben.

Diese Kritik ist jedoch ein wenig unverdient, da das Cholesterin in den Eiern tatsächlich hilft, die beiden verschiedenen Arten von Cholesterin in Ihrem Körper zu regulieren!

Sie sind eine so hochwertige Proteinquelle, dass die Weltgesundheitsorganisation sie als Standard für die Bewertung der Proteinqualität in anderen Lebensmitteln verwendet.

Zu den gesundheitlichen Vorteilen von Eiern gehören die Verringerung des Risikos von Herzerkrankungen, die Vorbeugung von Krankheiten, die Verbesserung der Augengesundheit, die Unterstützung bei der Gewichtsabnahme, die Aufrechterhaltung der Leberfunktion und der Gesundheit des Gehirns sowie die Gesunderhaltung der Haut.

Verzehren Sie immer Bio-Eier aus Freilandhaltung und vermeiden Sie Käfigeier um jeden Preis. Warum? Freilandeier haben ein Drittel weniger Cholesterin, ein Viertel weniger gesättigtes Fett, zwei Drittel Vitamin A, drei Mal mehr Vitamin E und sieben Mal mehr Beta-Carotin. Außerdem werden Käfighühner unter schrecklichen Bedingungen aufgezogen, die viel anfälliger für Krankheiten sind.

Tags
Zeige mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.