Grüne Rohkost-Smoothies sind ein Trend-Getränk.
Grüne Smoothies sind besonders Vitalstoffreich und wahre Gesundheitsbooster.

In Hollywood tragen Stars nicht mehr Kaffee im Pappbecher, sondern sattgrüne Smoothies spazieren. Gesunder Trend oder unnötiger Hype? Hier lesen Sie es und lernen, wie Sie selbst super gesunde Smoothies mixen.

Es klingt verlockend: Nur eine Woche grüne Smoothies täglich, sollen bereits mehrere positive Effekte für den Körper erzielen. Wenn man viel Rohkost zu sich nimmt, jubeln die Zellen und Sie bekommen ein strahlendes Aussehen dazu. Fest steht: Die Inhaltsstoffe stärken dank Vitaminen, Mineralien und Antioxidantien das Immunsystem.

Das Geheimnis steckt in den Pflanzenzellen der grünen Blätter. Der zentrale Wirkstoff Chlorophyll, bindet Experten zufolge unter anderem Gifte und fördert die Durchblutung.

Grüne Smoothies und Rohkost – was ist drin?

Das Geheimnis der vitalstoffreichen Ernährung.
Grüne Smoothies enthalten wenig Kalorien.

Einen echten grünen Smoothie machen neben der Farbe, vor allem die Bestandteile aus. Die sollten zur Hälfte aus frischem Blattgrün, zur anderen Hälfte aus reifem Obst und Wasser bestehen. Blattgrün umfasst alle essbaren Kultur- und Wildpflanzen. Dazu gehören Salate, sowie Spinat.

Das Grün von Karotten, Roter Bete, Kohlrabi, oder Sellerie, sowie die Blätter von Radieschen, Zucchini, oder Rüben, können ebenfalls verwendet werden.

Kräuter, wie Petersilie, Minze, Giersch, oder Brennnessel sorgen für den Geschmack.

Was sonst auf den Kompost wandert, kommt nun in den Mixer. Neben Salaten und Kohlsorten eignen sich nämlich die grünen Blätter beispielsweise von Möhren, Kohlrabi, oder Roter Bete sehr gut für grüne Smoothies. Sie können dies auch mit verschiedenen Säften kombinieren.

Machen Sie den Selbsttest mit Rohkost und Smoothies

Ein Tag beginnt beispielsweise mit einem Smoothie. Mittags, gibt es einen Blattsalat mit Birnen und Walnüssen und Abends, ein „Green Gazpacho“ mit Tomate. Grünkohl, Gurke, Paprika, Staudensellerie, oder Avocado.

Im Mixer entsteht im Handumdrehen ein grüner Energiemix, ein Getränk aus Früchten, Grünpflanzen und Wasser, das dem Körper hochkonzentrierte Vital- und Nährstoffe liefert.

Rezepte für den schnellen Mix

Hier finden Sie zwei Rezepte und Zutaten für leckere grüne Rohkostsmoothies. Dabei immer zuerst kleinere Zutaten, sowie die Extras (Ingwer, oder Zitrusfrüchte) in den Mixer geben. Anschließend die Salzsole und die Gewürze hinzufügen. Dann erst folgen: das Obst und das Blattgrün. Alle Zutaten mit ein bis zwei Tassen gefiltertem Wasser im Hochleistungsmixer ein bis zwei Minuten pürieren, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

Für eine Portion, fertig zubereitet in 1o ca. 10 Minuten:

Der schnelle Smoothiemix

  • 2 große Handvoll Baby-Blattspinat
  • 1 bis 2 Äpfel
  • 1 bis 2 reife Bananen
  • 1 halbe Avocado
  • 1 Stückchen Zitrone (mit Schale und Kern)
  • 1 Stückchen Ingwer (immer in der Größe einer Daumenkuppe)
  • Himalaya, oder Steinsalzsole
  • Wasser

Birne-Koriander Smoothiemix

  • 1 Bund Koriander
  • 2 reife aromatische Birnen
  • 1 großer Apfel
  • 1 kleines Stück Ingwer
  • Zitronenabrieb
  • Himalaya, oder Steinsalzsole
  • Wasser

Wie viele Kalorien hat ein grüner Smoothie

Im Vergleich zu herkömmlichen Hauptmahlzeiten, ist ein grüner Rohkostsmoothie um ein vielfaches vitalstoffreicher, kalorienärmer und hilft bei Abnehmen. Grüne Smoothies enthalten wenig Kalorien, 1 Liter Grüner Smoothie mit Rohkost zubereitet, enthält pro Liter ca. 200 – 380 Kalorien (kcal).

Entscheidend ist mit was sie Ihren Smoothie zubereiten, als Basis Flüssigkeit sollte daher immer Wasser, oder Tee genommen werden. Beide Flüssigkeiten enthalten keine, bzw. fast keine Kalorien. Tee und Kräutertees verleihen Smoothies zusätzlichen Geschmack und Gesundheitsvorteile.

Steigen Sie ganz neu in die Welt der grünen Smoothies ein? Dann beginnen Sie am besten mit einem Smoothie aus einigen wenigen Zutaten und experimentieren Sie dann ganz nach Lust und Laune, mit dem was sie am liebsten mögen. Endlich ein schnelles Getränk, das sich mit wenig Aufwand und ohne große Kosten ausprobieren lässt. Ersetzen Sie doch mal eine Zwischenmahlzeit mit einem grünen Smoothie.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte tragen Sie Ihr Komentar ein
Bitte geben Sie Ihren Namen ein