So viele Kalorien hat Knabberkram
Kalorien Falle Popcorn - Dieser Snack macht dick

Popcorn ist heute eigentlich jedem ein Begriff und ein weit verbreiteter und sehr beliebter Snack. Mann kennt ihn durch Kinobesuche, oder durch das Schlendern über Jahrmärkte. Er wird aus einer speziellen Maissorte hergestellt, dem Puffmais.

Dieser platzt am besten durch starkes Erhitzen auf, vielen ist dieses Geräusch sicherlich bekannt. In Deutschland wird es häufig süß gegessen, aber auch salzig.  In Amerika, dort hat Popcorn seinen Ursprung, ist die Zucker-Variante nicht bekannt. Es wird dort überwiegend mit Buttergeschmack und auch Karamellisiert angeboten.

Wenn wir an gesunde Snacks denken, so führt er in der Regel nicht die Liste an. Denn wir denken dabei an Butter, Salz und Zucker. Allerdings kann Popcorn auch eine sehr gesunde Snackauswahl sein, es hängt eben davon ab, wie es Zubereitet wird.

Nährwert und Kalorien

Popcorn wird aus Mais hergestellt
Popcorn aus dem Kino – da sollten sie ein schlechtes Gewissen haben.

Popcorn ist ein Vollkorn-Snack, der in natürlicher Form reich an Ballaststoffen und gleichzeitig kalorienarm ist. Er enthält eine Reihe von Mineralien, wie Magnesium, Phosphor, Eisen, Zink, Natrium und Kalium. Außerdem Vitamin B6, Protein und Kohlenhydrate. 100 Gramm enthalten 375 Kalorien (kcal).

Herstellung

Hergestellt werden kann es in einer Popcornmaschine, in der Mikrowelle, oder aber auch in einer Heißluftmaschine. Bei dieser Wahl der Herstellung, enthält eine Portion  nur 31 Kalorien (kcal) und kein Fett. Mit Öl zubereitetes dagegen enthält 3 Gramm Fett und 55 Kalorien (kcal) pro Portion.

Traditionelles Mikrowellen Popcorn mit Butteraroma enthält ca. 42 Kalorien ( kcal) und 2 Gramm Fett pro Portion. Wenn Sie den Kaloriengehalt beobachten, so ist das mit der Heißluftmaschine hergestellte die beste Option, denn Sie bekommen die Nährstoffe und Ballaststoffe, nur durch Zugabe von Fett und Salz.

Der gesundheitliche Aspekt von Popcorn

Wenn man den gesundheitlichen Aspekt beim Verzehr von diesem Snack betrachtet, so liegt es an jedem selbst zu entscheiden, ob man seiner Gesundheit etwas gutes tun möchte, bei der Wahl der Ernährungsweise.  Bei der Herstellung von Popcorn kommt es immer darauf an, mit welchen Zutaten und in welcher Art (Mikrowelle, Popcornmaschine, Heißluftmaschine) es hergestellt wird.

Einige Sorten von Mikrowellen Popcorn enthalten zum Beispiel Trans fette in Form von teilweise hydrierten Fetten. Die Trans fette sind besonders schlecht für Ihre Gesundheit, da sie das sogenannte schlechte LDL Cholesterin erhöhen, während sie die Werte des „guten“ HDL Cholesterin senken.

Wenn Sie Mikrowellen Popcorn wählen, schauen Sie auch nach Marken, denn Packungen mit Karamell- oder Käsegeschmack enthalten in der Regel viele Kalorien durch Zusatzstoffe, wie Natrium und Zucker.

Mikrowellen-Popcorn hat weniger Kalorien
Verzichten sie bei Popcorn auf Buttersauce, Zucker oder Karamel.

Wenn es mit einer Heißluftmaschine hergestellt wird, so ist es durchaus ein gesunder, kalorienarmer Snack. Denn es besteht aus Vollkorn und enthält in reiner Form, d.h. ohne Zusatzstoffe wie Butter, oder Käsegeschmack, und Zucker eine Menge an Polyphenolen; das sind natürliche  Pflanzenstoffe. Diese Polyphenole haben die Fähigkeit, Krankheiten, wie Beispielsweise Herzerkrankungen und auch bestimmte Krebsarten zu verringern.

Popcorn Selber Machen

Wenn Sie nach verschiedenen Variationen suchen, Lernen Sie am besten Ihr eigenes Popcorn herzustellen. Bestreichen Sie es mit ein wenig Olivenöl und streuen geriebenem Parmesankäse und schwarzen Pfeffer darauf.

Eine andere Variante, ist die scharfe, fügen Sie Cayennepfeffer, oder ein salzfreies Chiligewürz hinzu. Machen Sie aus traditionellem Heißluft-Popcorn eine Süßigkeit, in dem Sie eine Portion mit geriebener dunkler Schokolade und einem Hauch Zimt mischen. Es gibt viele Popcorn Rezepte, von denen Sie sich Inspirieren lassen können, am besten einfach ausprobieren.

Zubereitung

Bei der Zubereitung sollten Sie darauf achten keine gehärteten Öle, oder Trans fette zu verwenden, sondern andere Öle, wie zum Beispiel Olivenöl.

Aber auch Macadamia-Nussöl, welches einen schönen Buttergeschmack hat kann verwendet werden. Trotzdem gilt hier ebenso sparsam in der Dosierung zu sein.

Ein Ersatz für gesunde Lebensmittel, die mit wichtigen Nährstoffen und Antioxidantien angereichert sind wird dieser Snack jedoch nie sein. Aber er ist zumindest kalorienarm und dennoch schmackhaft.

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte tragen Sie Ihr Komentar ein
Bitte geben Sie Ihren Namen ein