Yoga gegen Stress: Hilfe bei Anspannung, Hektik und Nervosität
Yoga gegen Stress: Yoga hilft Ihnen dabei auch unter Erschöpfung immer wieder zurück ins Gleichgewicht zu finden,

Yoga ist eine seit Jahrtausenden praktizierte Lehre für körperliche und geistige Übungen, die sich als hervorragende Therapie gegen Stress, chronische Krankheiten und Schmerzen bewährt hat. Yoga kommt aus Asien und hat sich erst Mitte des 19. Jahrhunderts verbreitet. Die weitreichende Philosophie umfasst die Findung des inneren Gleichgewichts und stellt für den Westen eine Art Religion bzw. hinduistische Spiritualität dar.

Woher kommt Yoga?

Yoga hat seine Wurzeln im Hinduismus und ist demzufolge eine indische philosophische Lehre. Sie umfasst eine ganze Reihe von geistigen und seelischen Übungen. Sie ist in erster Linie eine Anspannung des Körpers an die Seele, die zur Sammlung und Konzentration sowie die Verbindung zu Gott verstanden wird.

Es gibt unterschiedliche Arten von Yoga, wobei in Europa eher Hatha-Yoga verbreitet ist. Diese Form bezieht sich mehr auf körperliche Übungen. Eine andere Form ist die überwiegend meditative Ausrichtung des Yogas mit dem Schwerpunkt auf geistige Konzentration.

Wie wirkt Yoga?

Es gibt dazu Ansätze die dies einfach erklärt. Zum einen ist es sportliche Aktivität, das heißt, Muskeln werden gedehnt und gestärkt. Wie in der klassischen Rückenschule. Vielfach sind Rückenschmerzen muskulär bedingt, zum Beispiel bei Menschen, die oft am Computer sitzen. Dagegen helfen Yogaübungen direkt, indem es auf die Muskeln wirkt.

Außerdem bietet das auch Entspannung, die meisten Kurse enden mit einer Viertelstunde Meditation. Diese über das Gehirn eine Lockerung der Muskulatur. Beim den durchzuführenden Yogaübungen wird sehr großen Wert darauf gelegt, das Körperbewusstsein zu schulen. Patienten berichten häufig, dass sie dadurch im Alltag schneller merken, wenn sie zum Beispiel während der Arbeit zusammensacken und diese typische vorwärts gebeugte Haltung einnehmen, diese dann entsprechend schnell korrigieren werden kann.

Yoga & Entspannung. Es erwartet euch eine Yoga Anti Stress Routine
Yoga gegen Stress und Schmerzen, bei verspanntem Rücken sowie bei Rückenschmerzen.

Yoga gegen Stress

In moderner Betrachtungsweise sind die Übungsreihen vorteilhaft bezüglich gesundheitlicher Bereiche sowie zur Stress Bewältigung und Entspannung. Yoga ist das Eintauchen in eine beruhigende Stille, die wiederum von entspannenden und angenehmen Düften begleitet wird.

Währenddessen wird der Körper gedehnt und geschraubt, was zur Stabilisierung des Atems verhilft und ideal gegen Schmerzen und Stress wirkt. Inzwischen ist es eine Art Trendsport für körperbewusste Menschen geworden, da dadurch der Körper fit gehalten wird.

Übungsgeräte zur Ausübung von Yoga

Wie bei anderen Sportarten auch wird für die Ausübung von Yogaübungen das geeignete Trainingsmaterial benötigt. Für die Schonung des Rückens und der Gelenke wählen Sie am besten eine möglichst hochwertige Yogamatte aus. Diesen wichtigen Grundsatz sollten Sie nicht außer Acht lassen.

In erster Linie muss eine Yogamatte rutschfest sein. Für eine effektive Lagerung und Transportierung wird die Yogamatte nach dem Gebrauch zusammengerollt und mit zwei Klettbändern gehalten. Eine gute Informationsquelle für eine hochwertige Yogamatte finden Sie in verschiedenen Sport-Kategorien der Onlinshopes.

Da sich die Yogamatten auch für Sportarten wie Aerobic oder Pilates hervorragend eignen, sollten Sie sich für eine qualitativ hochwertige Gymnastikmatte entscheiden. Für ein entsprechendes Outfit sorgt entsprechende Yogakleidung, die natürlich bequem sein muss. Denn für die verschiedenen Übungen brauchen Sie Bewegungsfreiheit.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte tragen Sie Ihr Komentar ein
Bitte geben Sie Ihren Namen ein