Süßwaren

Mit fruchtig-süßem Brotaufstrich den Tag beginnen

Für viele Menschen ist der Start in den Tag ein Frühstück zu dem ein fruchtig-süßer Brotaufstrich dazu gehört, denn süßes gibt bekanntlich einen Energieschub. Außerdem mag nicht jeder etwas salziges, oder deftiges auf nüchternen Magen zu sich nehmen.

Süßen Brotaufstrich gibt es schon lange

Zu diesen Rezepten gehören zum Beispiel auch Mehrfruchtmarmeladen wie Erdbeer-Apfel-Marmelade und Marmelade aus Sauerkirsche, Stachelbeere und Schwarzer Johannisbeere .
In Marmeladenrezepten in Kochbüchern wird weiterhin die traditionelle Marmelade beschrieben.
Recherchen zufolge sollen schon im alten Rom die Menschen süßen Brotaufstrich, wie zum Beispiel Marmelade geschätzt haben. In alten Tongefässen fanden Archäologen Reste von süßem Aufstrich.
Die beliebte englische Orangenmarmelade, die bei uns in den Lebensmittelläden erhältlich ist, soll einer Erzählung nach durch Zufall entstanden sein.
Im 18, Jahrhundert war eine Schiffsladung mit Orangen in einem schottischen Hafen angekommen, doch die Orangen waren nicht mehr zum frischen Verzehr geeignet. So soll der Erzählung nach die Frau eines damaligen Händlers sie zu Marmelade Verarbeitet und in ihrem Laden zum Verkauf angeboten haben.

Süße Brotaufstriche wie Marmelade sind äußerst beliebt

Bei uns ist ein fruchtiger Brotaufstrich, wie Marmelade und Gelees beliebter denn je und kommen laut einer Statistik bei ca. 23 Millionen Menschen mehrmals in der Woche auf den Frühstückstisch.
Noch besser schmeckt allerdings die selbst hergestellte Marmelade und das Gelee. Diese sind nicht nur einfach in der Zubereitung, sondern durch die frischen Beeren oder das frische Obst noch feiner. Außerdem kann man wenn man auf eine gesunde Ernährung achten möchte den Zucker reduzieren oder ihn auch ganz weg lassen.

Tags

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.