Abnehmen mit Sport

Training für den Body, so werden sie fit

Ganz ohne Einsatz lässt sich eine vermehrte körperliche Fitness nicht erreichen. Deshalb müssen Sie aber noch lange nicht die halbe Freizeit in einem Fitnesszentrum verbringen. Auch mit kleinen Änderungen der Lebensweise kann der Körper vermehrt beansprucht und seine Leistungsfähigkeit gesteigert werden.

Regelmäßiges Training für den Body

Wenn immer möglich, ist es natürlich von Vorteil, regelmäßig (am besten mehrmals wöchentlich) im klassischen Sinn Sport zu treiben. Wem der Ausdauersport nicht liegt, der kann auch mit spielerischen Sportarten (Tennis, Federball) oder mit eher gemäßigten körperlichen Aktivitäten (Schwimmen, Fahrradfahren, Wandern) viel für seine körperliche Fitness tun.

7000 Kalorien stecken in einem Kilo Körperfett
Um ein Kilo Körperfett zu verlieren, muss man in etwa 7000 Kalorien verbrennen.
Wer regelmäßig und ambitioniert trainiert, benötigt als Ergänzung zur natürlichen Ernährung zusätzliche Kohlenhydrate, Proteine, Vitamine und Mineralstoffe. Supplemente können eingesetzt werden, wenn der Nährstoff-bedarf nicht mehr über die natürliche Ernährung abgedeckt werden kann.
Für eine optimale Leistung ist es unerlässlich, in einem optimal hydrierten Zustand mit dem Training zu beginnen und während dem Training die Flüssigkeit laufend zu ersetzen.

Mehr Bewegung in Ihrem Alltag für den Body

  • Zur Arbeit mit dem Fahrrad fahren oder zu Fuß gehen, statt die öffentlichen Verkehrsmittel oder den Wagen zu benutzen
  • Treppen steigen, statt den Lift zu nehmen.
  • Am Morgen regelmässig einige Stretching-Übungen machen.
  • Während längerem Fernsehen etwas Gymnastik betreiben.
  • Bei längerem Sitzen, zum Beispiel in einer Besprechung, einzelne Muskelgruppen so lange wie möglich anspannen.

Wasser dient im menschlichen Körper unter anderem der Regulierung der Körpertemperatur und als Transportmedium für lebensnotwendige Substanzen.

Bestseller Nr. 1
Bodyweight Training Anatomie: Der vollständig illustrierte Ratgeber für mehr Kraft, Leistung und Muskelaufbau
  • Bret Contreras
  • Herausgeber: Copress Sport
  • Auflage Nr. 3 (16.05.2016)
  • Taschenbuch: 224 Seiten
Bestseller Nr. 2
Calisthenics: Das Ultimative Handbuch Für Das Bodyweight-Training
  • Ashley Kalym
  • Herausgeber: riva
  • Taschenbuch: 336 Seiten
Ein Flüssigkeitsverlust von lediglich 2% des Körpergewichts kann bereits die Leistung erheblich mindern. Ab ca.  5% drohen Übelkeit und Krämpfe, ein Flüssigkeitsverlust von mehr als 10% kann sogar lebensbedrohend sein.
Viele Sportler/Innen unterschätzen die Bedeutung einer ausreichenden Flüssigkeitszufuhr, beurteilen daher die Ursache von Muskelkrämpfen, Kraftverlust und Müdigkeit falsch und treffen entsprechend falsche Schlüsse.

Regelmäßige Bewegung stärkt den Body

Der Körper muss bereits im Training an eine ausreichende Flüssigkeitsaufnahme gewöhnt werden. Für eine optimale Leistung ist es daher unerlässlich, in einem voll hydrierten Zustand mit dem Training zu beginnen und während des Trainings die verlorene Flüssigkeit zu ersetzen.
Regelmässige Bewegung fördert den Knochenstoffwechsel und stärkt die Knochen. Daneben hilft ein gezielter Muskelaufbau, die Koordination und die Kraft der Muskeln zu verbessern sowie das Gleichgewicht zu erhalten. Schwache Muskeln sowie ein schlechter Gleichgewichtssinn führen eher zu Stürzen und Knochenbrüchen.
Der Knochenstoffwechsel wird am stärksten stimuliert, wenn Übungen unter Einfluss der Schwerkraft durchgeführt werden, das heisst in aufrechter Körperhaltung und mit relativ viel Belastung (Körpergewicht, Zusatzgewicht). Allgemein gilt, lieber regelmässig zu trainieren als selten und sehr intensiv. Es sollten mindestens zweimal wöchentlich Gleichgewichtsübungen und ein Krafttraining durchgeführt werden.

Tags
Zeige mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.