Nahrungsergänzungsmittel

Creatine & Kre Alkalyn – was ist besser?

Creatin ist schon seit langem ein beliebtes Supplement für Sportler, da es kraftsteigernd wirkt und schnellen Muskelzuwachs verspricht.

Schon allein das Wort Nahrungsergänzung mag bei vielen Menschen auf Ablehnung stoßen. Schließlich wurde erst in jüngster Vergangenheit viel Negatives darüber in den Medien berichtet.

Sei es, dass von Unwirksamkeit und reiner Geldmacherei der Hersteller gesprochen wurde oder sogar, dass Nahrungsergänzungsmittel schädlich für den Körper sein können. Doch nicht jede Nahrungsergänzung ist wie die andere. Besonders auf die Nahrungsergänzung Creatin trifft dies zu.

Denn Creatin als Nahrungsergänzungsmittel kann durchaus sehr sinnvoll sein und sogar für den einen oder anderen Menschen von enormer Bedeutung. Was ist Creatin also genau?

Creatin – ein lebenswichtiger Stof

Creatin hat für Menschen, aber auch für Tiere, eine besondere Bedeutung. Creatin ist eine im menschlichen Körper aus verschiedenen Stoffen gebildete organische Säure.

In unserer Skelettmuskulatur ist Creatin in hoher Konzentration vorhanden, denn es versorgt die Muskeln mit der ausreichenden Energie, um Kontraktionen ausführen zu können.

Und auch für die Nerven- und Hirnfunktion ist Creatin ein wichtiger Stoff. Nun mag man meinen, dass es zwar ein wichtiger Stoff für den Körper ist, aber warum sollte man Creatin zusätzlich als Nahrungsergänzungsmittel einnehmen, wenn es doch vom Körper selbst produziert wird?

Diese Frage ist berechtigt und tatsächlich braucht auch nicht jeder Mensch diese Nahrungsergänzung mit Creatin. Creatin gibt es entweder in der Apotheke oder auch in vielen Online Läden.  Creatin von xxxxx können wir direkt weiterempfehlen.

Für wen ist Creatin als Nahrungsergänzungsmittel sinnvoll?

Für gesunde Menschen, die einen “normalen” Lebensstil haben, schein die Nahrungsergänzung Creatin nicht unbedingt sinnvoll zu sein.

Doch für Leistungssportler, insbesondere für diejenigen, die im Kraftsport oder in Ausdauersportarten aktiv sind, ist es durchaus eine Überlegung wert, zusätzliches Creatin einzunehmen. Schließlich steigert es die Leistungsfähigkeit der Muskeln und trägt zur Verbesserung des Muskelaufbaus bei, was sogar wissenschaftlich belegt wurde.

Nicht umsonst wird Creatin als Nahrungsergänzung auch im medizinischen Bereich eingesetzt. So wird es beispielsweise zur Behandlung von Muskeldystrophie oder Parkinson zusätzlich angewendet.

Dennoch bleibt, dass Creatin als Nahrungsergänzungsmittel nicht wirklich für jeden sinnvoll ist. Die Entscheidung darüber, ob man es benutzen möchte oder nicht, sollte daher jeder für sich selbst treffen.

Tags

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button