Nahrungsergänzungsmittel

Proteine die Bausteine des Lebens und der Körperzellen

Zu einem vollwertigen Speiseplan gehören natürlich auch Proteine. Proteine tragen zu Aufbau und Erhalt von Muskeln bei.

Das Grundprinzip der Low Carb Diät ist es, den Anteil der aufgenommenen Kohlehydrate in der Nahrung zu senken und er Proteine anzupassen.

Somit sind Fette und Proteine weiterhin ein wichtiger Bestandteil Deiner Ernährung. Sie ersetzen die wegfallenden Kohlehydrate und werden in Abhängigkeit von der gewählten Diätform und dem Stadium der Diät in verschieden hohen Mengen zu sich genommen.

Doch was sind Proteine eigentlich und worin liegt ihr Nutzen? Erfahre außerdem, welche proteinreichen Lebensmittel Du während der Low Carb Diät zu Dir nehmen kannst.

Welche Lebensmittel enthalten viele wertvolle Proteine?

Zu den proteinreichsten Nahrungsmitteln gehören:

Dadurch ist es einfach, proteinreiche Produkte in den Ernährungsplan aufzunehmen.

Was sind Proteine?

Proteine werden häufig auch als Eiweißstoffe bezeichnet. Sie bestehen aus Aminosäuren, dem Baustoff allen Lebens. Durch die Anzahl und die Art der Aminosäuren unterscheiden sich die einzelnen Proteine. So existieren sowohl langkettige als auch kurzkettige Varianten.

Welchen Nutzen erbringen Proteine?

Sie sind an vielen Prozessen in Deinem Körper beteiligt, wie dem Aufbau von Zellen. Ebenso förderlich sind die Eiweiße bei der Wundheilung.

Daher ist es unersetzlich, eine gewisse Menge an Proteinen täglich zu sich zu nehmen. Wichtig ist dabei eine Abdeckung verschiedener essentieller Aminosäuren zu erhalten. Hierzu gehören in jedem Fall:

  • Isoleucin
  • Phenylalanin
  • Leucin
  • Lysin
  • Methionin
  • Tryptophan
  • Threonin
  • Valin

Laut der Deutschen Gesellschaft für Ernährung sollen erwachsene Menschen pro Tag rund 0,8 Gramm Proteine pro Kilogramm Körpergewicht zu sich nehmen.

Während einer Low Carb Diät steigt dieser Anteil. Wenn Du hierbei darauf achtest, verschiedene proteinreiche Lebensmittel in den Speiseplan zu integrieren, dann erreichst Du die erforderliche Abdeckung aller wichtigen Aminosäuren.

Proteine in der Ernährung

Die Proteine erfüllen verschiedene biologische Funktionen im Körper. Sie dienen der Bildung von
Körpermasse (beispielsweise beim Wachstum von Kindern oder während der Schwangerschaft)
und der Erneuerung von Zellen. Muskeln bestehen hauptsächlich aus Muskelproteinen.

Eiweiße sind wichtige Bestandteile von Signalstoffen wie z.B. dem Hormon Insulin
sowie von Enzymen, die Reaktionen im Stoffwechsel ermöglichen. Auch im Immunsystem und
zum Transport von anderen Stoffen im Blut (z.B. Hämoglobin) sind sie unentbehrlich.

Sie sind also unersetzbare, lebensnotwendige Nährstoffe. Durch die Ernährung müssen wir
daher gewährleisten, unseren Körper mit Aminosäuren, die zum Aufbau solcher Proteine benötigt
werden, zu versorgen.

Proteine liefern nicht nur wichtige Aminosäuren, sie dienen neben Kohlenhydraten und Fetten auch als Energiequelle, die jedoch im Vergleich zu den beiden anderen weniger bedeutend ist.

Tags

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.