Obst

Aprikose Kalorien und Nährwerte sowie 5 Vorteile für die Gesundheit

Die Aprikose besitzt viele gute Eigenschaften. Sie enthält mehr Betacarotin, als irgendein anderes Obst.

Die Aprikose ist bekannt für ihren säuerlichen Geschmack und ihre ausgeprägte Farbe. Diese nahrhafte Frucht für so viel mehr geeignet, als nur zur Herstellung von Marmeladen oder zur Verwendung in Backwaren.

Mit einem umfangreichen Nährstoffprofil und einer langen Liste von Vorteilen ist die Aprikose ebenso reich an Geschmack und gesundheitsfördernden Eigenschaften, genau wie ihre Kerne.

Sie ist eine essbare Frucht und gehört zur Familie der Steinfrüchte, zu der auch Pflaumen, Kirschen, Pfirsiche, Nektarinen und Mandeln gehören. Aprikosen, die entweder in Armenien, China oder Japan heimisch sind, werden heute weltweit angebaut.

Die Aprikose ein Nährstoffreiches Lebensmittel

Aprikosen gelten als nährstoffreiches Lebensmittel und sind kalorienarm, aber reich an Ballaststoffen, Vitamin A und Vitamin C. Ihnen wurde auch eine Vielzahl von gesundheitlichen Vorteilen zugeschrieben, von der Reduzierung von Entzündungen bis hin zur Behandlung trockener Augen und mehr.

Außerdem sind sie super vielseitig und können roh gegessen oder zum Backen und Kochen verwendet werden, was sie zu einer großartigen Möglichkeit macht, Ihrer Ernährung eine gesunde Note zu verleihen.

Die 5 positiven Vorteile von Aprikosen in der Ernährung

  • Schützt die Leber
  • Hoher Gehalt an Antioxidantien
  • Reduziert Entzündungen
  • Unterstützt die Regelmäßigkeit
  • Fördert die Gesundheit der Augen
  • Schützt die Leber

1. Unterstützt die Gesundheit der Leber

Die Leber ist nicht nur das größte innere Organ des menschlichen Körpers, sondern auch eines der wichtigsten. Es hat eine lange Liste von Funktionen, von der Produktion von Proteinen, die bei der Blutgerinnung helfen, bis hin zum Abbau von Fetten zur Energiegewinnung.

Einige Untersuchungen deuten darauf hin, dass die Aprikosenfrucht der Gesundheit Ihrer Leber zugute kommt und sogar vor Lebererkrankungen schützen kann.

Eine entzündungshemmende Ernährung, der Abbau von Stress und die Steigerung der körperlichen Aktivität können ebenfalls dazu beitragen, die Leberfunktion zu verbessern.

2. Hoher Gehalt an Antioxidantien

Neben der Versorgung mit einer Vielzahl wichtiger Mikronährstoffe enthält die Aprikose reichlich Antioxidantien. Antioxidantien sind Verbindungen, die vor freien Radikalen schützen und Zellschäden verhindern.

Sie können auch das Risiko bestimmter chronischer Erkrankungen wie zum Beispiel Herzerkrankungen und Krebs reduzieren.

Aprikosen sind mit Carotinoiden beladen, einer Pigment art mit antioxidativen Eigenschaften. Laut einer Amerikanischen (im Journal of Agricultural and Food Chemistry) veröffentlichten Studie sind Aprikosen besonders reich an Carotinoiden wie Beta-Carotin, Gamma-Carotin und Beta-Cryptoxanthin.

Neben der Aprikose sind auch andere Früchte und Gemüse sowie Kräuter und Gewürze wie Kurkuma und Koriander hoch antioxidative Lebensmittel, die Sie leicht in Ihre Ernährung integrieren können.

3. Aprikosen reduzieren Entzündungen

Entzündungen sind nicht unbedingt eine schlechte Sache. Tatsächlich ist es eine völlig normale Reaktion, die vom Immunsystem ausgelöst wird, um fremde Eindringlinge fernzuhalten und den Körper vor Verletzungen zu schützen.

Chronische Entzündungen hingegen können verheerende Auswirkungen auf den Körper haben und zu Erkrankungen wie Herzkrankheiten, Diabetes und rheumatoider Arthritis beitragen.

Einige Studien haben ergeben, dass Aprikosen starke entzündungshemmende Eigenschaften besitzen könnten, um vor Krankheiten zu schützen. Vor allem die Aprikosen samen sollen bei der Linderung von Entzündungen wirksam sein.

Andere entzündungshemmende Lebensmittel sind Blattgemüse, Rüben, Brokkoli, Heidelbeeren und Ananas.

4. Unterstützt die Regelmäßigkeit

In Aprikosen stecken viele Ballaststoffe, diese liefern etwa 3,1 Gramm – oder bis zu 12 Prozent des täglichen Bedarfs – in nur einer Tasse.

Die Faser bewegt sich unverdaut durch den Körper und hilft, dem Stuhl mehr Volumen hinzuzufügen um so eine Obstipation (Verstopfung) zu verhindern.

Eine Analyse, die aus fünf Studien bestand, zeigte, dass die Erhöhung der Ballaststoffzufuhr dazu beitrug, die Stuhlfrequenz bei Patienten mit Verstopfung zu erhöhen.

Süße Aprikosenkerne, die häufig als Snacks verkauft werden, können noch mehr Ballaststoffe liefern. Eine 1/4-Tassen-Portion enthält schätzungsweise fünf Gramm Ballaststoffe, die bis zu 20 Prozent Ihres täglichen Ballaststoffbedarfs decken.

Neben Aprikosen sind Obst, Gemüse, Hülsenfrüchte, Nüsse und Samen weitere ballaststoffreiche Lebensmittel, die helfen können, Verstopfung zu lindern.

5. Fördert die Gesundheit der Augen

Aprikosen sind eine ausgezeichnete Quelle für Vitamin A. Bereits eine Tasse roher Aprikose kann 60 Prozent des Vitamin A Bedarfs decken den Sie täglich benötigen. Während eine Tasse getrocknete Aprikose allein schon fast Ihren täglichen Vitamin-A-Bedarf decken kann.

Vitamin A spielt eine zentrale Rolle bei der Augengesundheit. Tatsächlich kann ein Vitamin A Mangel zu Symptomen wie Nachtblindheit, trockenen Augen und Sehverlust führen.

Aprikosen sind nicht nur reich an Vitamin A, das Ihr Sehvermögen stärken kann, sondern können auch auf andere Weise der  Gesundheit der Augen zugute kommen.

Weitere Top Vitamin A Lebensmittel sind Rinderleber, Karotten, Grünkohl, Spinat und Süßkartoffel.

Aprikose Kalorien und Nährwerte

Rohe Aprikosen sind kalorienarm, aber reich an Ballaststoffen, Vitamin A, Vitamin C und Kalium sowie einigen anderen wichtigen Mikronährstoffen. Sie enthalten auch eine gute Menge an Kohlenhydraten, wobei die meisten Aprikosenkalorien aus Kohlenhydraten und nicht aus Fett oder Protein stammen.

Nährwerte und Kalorien rohe Aprikosen:

  • 74,4 Kalorien
  • 0,6 Gramm Fett
  • 2,2 Gramm Protein
  • 17,4 Gramm Kohlenhydrate
  • 3,1 Gramm Ballaststoffe
  • 2.985 internationale Einheiten Vitamin A
  • 15,5 Milligramm Vitamin C
  • 1,4 Milligramm Vitamin E
  • 5,1 Mikrogramm Vitamin K
  • 401 Milligramm Kalium
  • 0,9 Milligramm Niacin
  • 0,1 Milligramm Kupfer
  • 0,1 Milligramm Mangan

Neben den oben genannten Nährstoffen enthält Aprikose auch etwas Riboflavin, Vitamin B6, Pantothensäure, Magnesium und Phosphor.

Das Nährwertprofil der getrockneten Aprikosen variiert etwas. Sie enthalten mehr als viermal so viele Kalorien und Kohlenhydrate, liefern aber auch eine konzentriertere Menge an Ballaststoffen, Vitamin A, Kalium, Vitamin E und anderen Mikronährstoffen.

Eine Tasse getrocknete Aprikosen Kalorien:

  • 313 Kalorien
  • 0,7 Gramm Fett
  • 81,4 Gramm Kohlenhydrate
  • 4,4 Gramm Protein
  • 9,5 Gramm Ballaststoffe
  • 4.686 internationale Einheiten Vitamin A
  • 0,2 Milligramm Vitamin B6
  • 5,6 Milligramm Vitamin E
  • 3,4 Milligramm Niacin
  • 1.511 Gramm Kalium
  • 0,4 Milligramm Kupfer
  • 41,6 Milligramm Magnesium
  • 3,5 Milligramm Eisen
  • 92,3 Milligramm Phosphor
  • 0,3 Milligramm Mangan

Darüber hinaus enthalten getrocknete Aprikosen etwas Pantothensäure, Kalzium, Selen, Vitamin K und Riboflavin.

Aprikose vs. Pfirsich

Es ist leicht, Aprikosen und Pfirsiche zu verwechseln. Sie gehören nicht nur zur gleichen Familie von Früchten, sondern haben auch einige Gemeinsamkeiten in ihrem Aussehen und den Nährstoffen, die sie liefern.

Aprikosen sind kleiner als Pfirsiche und haben gelblich-oranges Fruchtfleisch, das mit Fusseln bedeckt ist. Pfirsiche hingegen sind etwas größer, können von weiß bis leuchtend gelb oder rot reichen, und wie Aprikosen sind sie mit feinen Haaren bedeckt. Aprikosen haben in der Regel einen etwas säuerlicheren Geschmack, der eine gute Ergänzung zu Backwaren und Desserts darstellt.

Ernährungstechnisch sind sich die beiden Früchte sehr ähnlich, mit einigen kleinen Unterschieden. Gramm für Gramm, Aprikosen sind etwas höher in Kalorien, Protein, Kohlenhydraten und Ballaststoffen. Aprikosen enthalten auch mehr Vitamin A und Vitamin C, obwohl die beiden vergleichbare Mengen an anderen Mikronährstoffen wie Vitamin E und Vitamin K enthalten.

Allerdings sind beide vollgepackt mit Vitaminen, Mineralien und Antioxidantien und ein paar Portionen von jedem können eine gesunde und nahrhafte Art und Weise sein, Ihrer Ernährung einen Schub zu geben.

Aprikosen am besten roh verzehren

Aprikosen sind einfach zu genießen und sind voller Geschmack. Wenn Sie sie roh essen möchten was die Beste Wahl ist um alle wichtigen Nährstoffe zu erhalten, sollten die Früchte vorher gewaschen werden. Sie können einen Löffel verwenden, um die Aprikosenkerne, die sich in der Mitte der Früchte befinden, sanft herauszuholen.

Aprikosen und ihre Vielfalt in der Ernährung

Wenn Sie sich ein wenig kreativ fühlen, gibt es viele andere Möglichkeiten, Aprikosen zu genießen, als nur die ganze Frucht zu verzehren. Einige der gebräuchlichsten Arten, Aprikosen zu verwenden, ist die Herstellung von Aprikosen-Backwaren und Süßigkeiten sowie von Salaten, Salsas und sogar Fleischgerichten.

Außerdem können Sie, anstatt sich für die im Laden gekauften getrockneten Aprikosen zu entscheiden, sie zu Hause selber zu Trockenobst zu verarbeiten. Einfach ein Dörrgerät verwenden oder in den Ofen stellen,10-12 Stunden auf der niedrigsten Stufe backen und genießen.

Von Süßigkeiten, für die Sie getrocknete Aprikose verwenden können, bis hin zu Hauptgerichten, die sie für einen Hauch von Süße verwenden, sind die Möglichkeiten endlos.

Geschichtliches zur Aprikose

Ihre Herkunft ist nach wie vor umstritten. Aufgrund seines wissenschaftlichen Namens Prunus armeniaca  oder armenische Pflaume und seiner langen Geschichte des Anbaus in Armenien glauben viele Menschen, dass er tatsächlich dort entstanden ist.

Andere argumentieren, dass es tatsächlich zum ersten Mal vor Tausenden von Jahren in China oder Indien gefunden wurde.

Unabhängig von ihrer wahren Herkunft sind Aprikosen seit Jahrhunderten in vielen Kulturen weltweit ein fester Bestandteil.

Ägypter zum Beispiel verwendeten häufig Aprikosen, um einen traditionellen Saft herzustellen, während englische Siedler im 17. Jahrhundert Aprikosenöl verwendeten, um Entzündungen zu reduzieren und Tumore zu behandeln.

Heute findet die meiste kommerzielle Aprikosenproduktion in den Vereinigten Staaten, Usbekistan produziert weltweit allerdings die meisten Aprikosen, gefolgt von der Türkei, dem Iran und Italien.

Vorsichtsmaßnahmen beim Verzehr

Obwohl Aprikosenkerne oft als süßer Snack genossen werden, können bittere Aprikosenkerne eine große Menge Amygdalin enthalten, eine Verbindung, die den Zyanid spiegel erhöhen kann, wenn sie im Übermaß konsumiert wird. Wenn Sie Aprikosenkerne essen, sollten Sie sich für die süße Variante entscheiden, um eine mögliche Toxizität zu vermeiden.

Darüber hinaus sind getrocknete Aprikosen zwar reich an vielen nützlichen Nährstoffen, aber auch an Kohlenhydraten und Kalorien, was zu Gewichtszunahme und einem Anstieg des Blutzuckers führen kann. Halten Sie Ihre Einnahme in Maßen und gehen Sie nach Möglichkeit auf frische Aprikosen ein, um eine Übertreibung zu vermeiden.

Einige Menschen können auch Symptome einer Nahrungsmittelallergie verspüren, nachdem sie Aprikosen gegessen haben. Wenn Sie den Verdacht haben, dass Sie eine Allergie gegen Aprikosen haben oder nach dem Verzehr unerwünschte Nebenwirkungen haben, stellen Sie die Anwendung ein und sprechen Sie mit Ihrem Arzt.

Abschließende Überlegungen

  • Aprikosen sind eine Steinfrucht und sind eng mit Pflaumen, Kirschen, Pfirsichen, Nektarinen und Mandeln verwandt.
  • Rohe Aprikosen sind kalorienarm, aber reich an Ballaststoffen, Vitamin A und Vitamin C. Die getrocknete Aprikose hingegen enthält eine höhere Konzentration an Kalorien, Kohlenhydraten, Ballaststoffen und Mikronährstoffen.
  • Die Aprikose ist ebenfalls mit Antioxidantien belastet und reduziert nachweislich Entzündungen, unterstützt die Regelmäßigkeit, schützt die Leber und fördert die Gesundheit der Augen.
  • Aprikosen sind aufgrund ihres säuerlichen Geschmacks unglaublich vielseitig einsetzbar. Sie eignen sich als Ergänzung zu süßen und herzhaften Gerichten und können in Backwaren, Vorspeisen, Marmeladen und Salsas verwendet werden.
  • Genießen Sie die Aprikose in Kombination mit einer gesunden, abgerundeten Ernährung, um die vielfältigen gesundheitlichen Vorteile voll auszuschöpfen.
Tags

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button